News Martin Winkler

(1 - 30 von 87
)

derstandard.at: "Wir wollen qualifizierte Raunzer"

[derStandard.at] - Gut 130 Milliarden Euro lieferten Österreichs Steuerzahler im letzten Jahr an den Staat ab, doch kaum ein Bürger weiß genau, wie viel er wofür zahlt. Der Verein Respekt.net will das mit einer Plattform ändern - und so das Niveau der Steuerdebatte heben.

derstandard.at: Steuern - Respekt.net plant Onlineplattform für mehr Transparenz

[derStandard.at] - Derzeit Crowdfunding - Projekt soll spätestens zur Jahresmitte starten

derstandard.at: Rassismus an der Discotür

[derStandard.at] - Wer diskriminierend behandelt wird, hat die Möglichkeit zu klagen. Eine Mitarbeiterin beim Klagsverband über die rechtliche Lage

derstandard.at: Diskriminierende Türsteher in Linzer Disco

[derStandard.at] - Eine junge Linzerin über ihre Erfahrungen mit Securitys in Linz

derstandard.at: Spießer ärgern für Fortgeschrittene

[derStandard.at] - Lärm und Krokodile: Frank Castorfs "Siegfried"-Inszenierung provoziert in Bayreuth

derstandard.at: Die Ölkrise des multimedialen Theaters

[derStandard.at] - Die erste Hälfte von Richard Wagners "Ring" wurde vor allem dank des Dirigats von Kirill Petrenko zum Ereignis. Regisseur Frank Castorf jongliert auf multimedialer Ebene gewohnt virtuos

derstandard.at: Gekürzte Ewigkeit des Augenblicks

[derStandard.at] - "Wagners Ring an einem Abend" mit Texten von Loriot an der Wiener Volksoper

derstandard.at: Ehezirkus in der Scheune

[derStandard.at] - Premiere von Bedrich Smetanas "Verkaufter Braut" an der Wiener Volksoper: Die Inszenierung von Helmut Baumann erzählt die Geschichte einer Eheanbahnung in solider Form

derstandard.at: "Tag des Respekts" mit 46 Aktionen in ganz Österreich

[derStandard.at] - Initiatoren rufen zur Teilnahme auf - Voggenhuber kritisiert U-Ausschuss-Ende

derstandard.at: Abrechnung mit gesellschaftlichen Entgleisungen

[derStandard.at] - Saisonauftakt unter neuer Intendanz: Die junge Regisseurin Anna Bergmann hat Carl Maria von Webers "Der Freischütz" als beklemmendes Spiel zwischen Realität und Vision inszeniert

"Der Sturm": Eine Leiche und viele Netzpiraten

relevant.at
[relevant] - Dahinter stecke der Kulturchef der "Süddeutschen Zeitung", Thomas Steinfeld. Dieser räumte ziemlich schnell ein, dass er den Schwedenkrimi mit Co-Autor Martin Winkler verfasst habe. Der Fischer Verlag erklärte, eine Biografie Johanssons zu erfinden

derstandard.at: "Meine Abgeordneten" zeigt Nebeneinkünfte der Wiener Mandatare

[derStandard.at] - Online-Transparenzdatenbank um Rathaus-Politiker erweitert - Schwierige Datenrecherche zu Nebenjobs der Mandatare in Wien

Bezirksliga Nord: Effektiver mit Hochkarätern umgehen

www.augsburger-allgemeine.de
[Augsburger Allgemeine] - Insgesamt sind die Meitinger acht bis neun Mal allein vor dem Torwart aufgekreuzt. Allein vier Mal davon stand der in der 65. Minute eingewechselte Martin Winkler (Kowarz: „Er hat richtig Betrieb gemacht.“) vor der Kiste. „Am Ende konnten wir dann froh

Viel Lärm um ein Mordopfer in Hutmacher-Schuhen

www.badische-zeitung.de
[Badische Zeitung] - vom S. Fischer Verlag angekündigten Schwedenkrimis mit dem katastrophenschwangeren Titel "Der Sturm", das Pseudonym für das Autorenduo Thomas Steinfeld, Feuilleton-Chef der Süddeutschen Zeitung, und Martin Winkler ist. Richard Kämmerlings

FUSSBALL: Siegtreffer lässt lange auf sich warten

www.augsburger-allgemeine.de
[Augsburger Allgemeine] - Mehr als ein Lattenschuss des eingewechselten Martin Winkler (79.) sprang dabei nicht heraus. ANZEIGE. Die Gäste waren auch in der ersten Halbzeit die überlegene Mannschaft. Völlig verdient deshalb der Führungstreffer, den Philipp Körner in der 22.

fussball: TSV Meitingen ist gewarnt

www.augsburger-allgemeine.de
[Augsburger Allgemeine] - Fünf Spieler aus diesem Dutzend stehen Kowarz heute wieder zur Verfügung: Denis Buja, Arthur Fichtner, Martin Winkler, Sebastian Strauß und auch Christoph Brückner. „Die Urlauber haben bei der zweiten Mannschaft trainiert“, verrät der Coach. Ein Spiel

FOCUS: Literatur: „Der Sturm“: Eine Leiche und viele Netzpiraten

[FOCUS Online] - Dieser räumte ziemlich schnell ein, dass er den Schwedenkrimi mit Co-Autor Martin Winkler verfasst habe. Der Fischer Verlag erklärte, eine Biografie Johanssons zu erfinden – und in der ersten Auflage im Buch zu drucken -, sei ein Fehler gewesen

Kultur : «Der Sturm»: Eine Leiche und viele Netzpiraten

www.wn.de
[Westfälische Nachrichten] - Dieser räumte ziemlich schnell ein, dass er den Schwedenkrimi mit Co-Autor Martin Winkler verfasst habe. Der Fischer Verlag erklärte, eine Biografie Johanssons zu erfinden - und in der ersten Auflage im Buch zu drucken -, sei ein Fehler gewesen

Der Gesangverein Eintracht hat in 150 Jahren so mancher Krise getrotzt

www.op-online.de
[op-online.de] - Geprobt wird jede Woche unter dem Dirigat von Musikschulleiter Martin Winkler – „ein ambitionierter und fähiger Dirigent“, beschreibt Preiß. Zum Repertoire gehören traditionelle Stücke wie „This little light of mine“ oder „The lion sleeps tonight

Südteams haben große Chancen

www.rp-online.de
[RP ONLINE] - Zufrieden mit der Vorbereitung zeigt sich Sevelens neuer Trainer Martin Winkler, der vor zwei Jahren Übungsleiter in der C-Jugend-Niederrheinliga beim VfL Repelen war und zuletzt eine Saison pausierte. "Wir wollen um die oberen Plätze mitspielen.

Taz: Es ist doch nur ein selbstreferenzielles Geblubber

[taz.de] - Ach, das Feuilleton. Es ist so wichtig, wie es genommen wird. Im Moment nimmt es sich selbst sehr wichtig, und das ist eher komisch: Es gibt einen „Feuilleton-Skandal“: „Der Sturm“, ein „Schwedenkrimi“ von Thomas Steinfeld und Martin Winkler. Erst mit

Taz: Schwedenkrimi „Der Sturm“ Literarisch mit der Schaufel erschlagen

[taz.de] - Der sah sich gezwungen, sein Pseudonym zu lüften (er hat „Der Sturm“ tatsächlich zusammen mit Martin Winkler verfasst), dementierte jedoch im gleichen Atemzug, dass Schirrmacher mit der ermordeten Figur des Journalisten Christian Meier im Buch

Kultur : Der Dax und die Dachse

www.tagesspiegel.de
[Tagesspiegel] - Ja, und dann verdichten sich die Hinweise, dass der „SZ“-Feuilletonchef Thomas Steinfeld und der Arzt Martin Winkler in ihrem Krimi „Der Sturm“, den sie ursprünglich unter dem Pseudonym Per Johannson veröffentlichen wollten, ihren Ermordeten vor allem

Fischer im Trüben

www.welt.de
[Welt Online] - Die ganz realen Autoren dieser unter dem Pseudonym Per Johansson erscheinenden Schauerlichkeit sind Thomas Steinfeld, Feuilletonchef der "Süddeutschen Zeitung", und Martin Winkler, ein Münchener Arzt. Inzwischen ist Steinfeld in seiner Verteidigung

Google News: Schlechter Schwedenkrimi - Thomas Steinfeld und Martin Winkler: "Der Sturm ...

[Deutschlandradio] - Zumal plötzlich der schwedische Debütant zum Autorenduo Thomas Steinfeld und Martin Winkler mutierte? Geht ganz einfach, denn ein schlechter "Schwedenkrimi" bleibt ein schlechter "Schwedenkrimi". Wobei "Schwedenkrimi" hier einen ungeschickt

politiken.dk: Svensk krimiforfatter er i virkeligheden to tyskere

[Politiken.dk] - Steinfeld har skrevet 'Stormen' sammen med vennen Martin Winkler. I krimien bliver en mand ædt af grævlinger, og manden har en del træk til fælles med Steinfelds gamle ærkefjende, Frank Schirrmacher, kulturchef på Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Feuilleton Kompakt

www.welt.de
[Welt Online] - Außerdem berichtet der "Spiegel", dass der Fischer-Verlag das Buch am Donnerstag in zwei Fassungen herausbringt: Die neuere Auflage weise Per Johansson als "Pseudonym des Autorenduos Thomas Steinfeld und Martin Winkler" aus. Der Schriftsteller

Schweden-Krimi "Der Sturm": Mordopfer soll Selbstporträt sein

www.mainpost.de
[Main Post] - Steinfeld ist Feuilleton-Chef der „Süddeutschen Zeitung“ („SZ“) in München und arbeitete früher unter Schirrmacher für die „FAZ“. Der Frankfurter S. Fischer Verlag veröffentlicht den Roman „Der Sturm“, den Steinfeld mit Martin Winkler geschrieben hat

derstandard.at: "Sturm"-Autor fügt Kontroverse neue Facette hinzu

[derStandard.at] - Deutscher Chefredakteur als fiktives Mordopfer - Thomas Steinfeld sieht darin "auch ein Selbstporträt"

Feuilletondebatte : Johannson taucht ab

www.tagesspiegel.de
[Tagesspiegel] - Nein, natürlich nicht Per Johannsons, sondern Thomas Steinfelds Schwedenkrimi, hatte doch der Feuilletonchef der „SZ“ nach den großen Enthüllungsgeschichten bekannt, „Der Sturm“ mit einem befreundeten Münchener Arzt namens Martin Winkler

Alle Infos zum Namen "Martin Winkler"

+1